Bazon Brock
Prof. Dr. Bazon Brock

Professor für Ästhetik
Bergische Universität - Gesamthochschule Wuppertal

08.05.2002, Workshop: Imaging als Einheit von Künsten und Wissenschaften
07.05.2002, Imaging als Einheit von Künsten und Wissenschaften

Curriculum vitae

Geboren 1936 in Stolp/ Pommern, heute Polen.

Flucht und Internierung in Dänemark, Ansiedlung in Schleswig-Holstein 1947;

Ausbildung und Tätigkeit als Dramaturg 1957-1961;

Studium (mit Unterbrechung) der Germanistik, Philosophie und Politikwissenschaften in Zürich, Hamburg, Frankfurt/M. 1957-1964;

erste Aktionslehrstücke und Publikationen ab 1957;

Besucherschulen auf der documenta in Kassel ab 1968;

Lehrtätigkeit im Fach Ästhetik zunächst als Dozent, dann als o. Professor von 1965 bis 1976 an der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg,

von 1977 bis 1980 an der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien,

seit 1980 an der Bergischen Universität Wuppertal;

insgesamt über 700 Veranstaltungen in Museen, Akademien, Hochschulen, Theatern, Galerien und im Fernsehen in Deutschland, in der Schweiz, in Österreich, Dänemark, Italien, Frankreich, Spanien, Holland, Großbritannien, Japan und in den USA;

Ehrenpromotion zum Doktor der technischen Wissenschaften an der Eidgenössisch-Technischen Hochschule (ETH) Zürich 1992.

Homepages:
Gesamthochschule Wuppertal

bazonbrock.de

 

 

Bibliographie
  • Die Macht des Alters, Katalog zur Ausstellung DuMont Köln 1998
  • Die Welt zu Deinen Füßen, DuMont Köln 1998
  • Lockbuch Bazon Brock – Gebt Ihr ein Stück, so gebt es gleich in Stücken”, DuMont Köln 2000
Downloads:   Weitere Publikationen (0.0 kB)



Letzte Änderung: 15.01.2006