Wolfgang Ullrich
Dr. Wolfgang Ullrich


Akademie der bildenden Künste, München

21.06.2002, Workshop: Bilder der Wissenschaft

Curriculum vitae

Dr. Wolfgang Ullrich, geb. 1967, Studium der Philosophie, Kunstgeschichte, Logik / Wissenschaftstheorie, Germanistik. Promotion 1994 mit einer Arbeit über das Spätwerk Martin Heideggers ("Der Garten der Wildnis", München 1996). Seither freiberuflich tätig als Autor, Unternehmensberater, Dozent;

seit 1997 an der Akademie der Bildenden Künste München (Lehrstuhl Prof. Dr. Grasskamp).

Bibliographie

Zahlreiche Publikationen v. a. über Geschichte und Kritik des Kunstbegriffs, moderne Bildwelten, Wohlstandsphänomene. - Bücher: Uta von Naumburg. Eine deutsche Ikone (Berlin 1998); Mit dem Rücken zur Kunst. Die neuen Statussymbole der Macht (Berlin 2000); Mäzene, Stifter und Sponsoren (hg. zus. mit Walter Grasskamp, Stuttgart 2001); Stars. Annäherungen an ein Phänomen (hg. zus. mit Sabine Schirdewahn, rankfurt/Main 2002); Die Geschichte der Unschärfe (Berlin 2002, erscheint im Herbst).

 

Homepage: www.ideenfreiheit.de

 




Letzte Änderung: 15.01.2006