09.11.2008, Stefan Heidenreich

Dass Bilder einen Ort haben, ist die Grundannahme des Sammelbandes mit dem Titel Topologien der Bilder. Bild.Körper.Medium heißt das Graduiertenkolleg, aus dessen Umfeld das Buch stammt. Dessen Sprecher Beat Wyss hat versucht, ein wenig Ordnung in den hier vorliegenden Sammelband zu Bildern und Orten zu bringen. Aber die Wege der Bilder sind verworren. Den Sammelband zu lesen ist oft wie in einem Lexikon zu schmökern. Artikel folgt auf Artikel, mal springt man 500 Jahre vor, mal 200 zurück, mal ähneln sich die Themen, mal haben sie nicht das Geringste miteinander zu tun. Nach der Lesart von Wyss entsprechen die Begriffe Bild, Körper und Medium einem ästhetischen, einem bildpraktischen und einem epistemischen Zugriff auf Bilder. In einem weiteren Schritt verbindet er diese Begriffe wiederum mit den drei Peirce'schen Termini Ikon, Index und Symbol.

02.10.2006

Iconicturn stellt eine Auswahl an neuen Publikationen zum Thema Bild aus den Herbstprogrammen der Verlage kurz vor. Dem Teil 1 zu deutschprachigen Veröffentlichungen folgt in Kürze Teil 2 zu internationalen Neuerscheinungen.

Jean Déotte : Die Epoche des perspektivischen Apparats

Benjamin Jörissen : Beobachtungen der Realität

Angela Keppler: Mediale Gegenwart. Eine Theorie des Fernsehens

Marie-José Mondzain : Können Bilder töten

Jean Luc Nancy: Am Grund der Bilder
Grundlegende Reflexion über den Status des Bildes

Klaus Sachs-Hombach : Bild und Medium

Walter Benjamins Archive : Bilder, Texte und Zeichen

 

30.05.2006
Französische und englische Neuerscheinungen im Umfeld der Visual Studies

Amerikanische Verlage legen eine Vielzahl von Büchern vor, die für Bildwissenschaften von Bedeutung sind. Methoden des Fachs werden nicht so ausgeprägt diskutiert wie im deutschen Sprachraum, dafür sind Inhalte um so vielfältiger.
Ian Bogost: Unit Operations
Gail Finney: Visual Culture in 20th Century Germany
Thimothy Havens: Global Television Markteplace
Patricia Johnston: Seeing High and Low
Richard Lanham: The Economics of Attention
Sidney Eve Matrix: Cyberpop
Paul Young: The Cinema dreams its Rivals
und aus Frankreich:
Jean-Louis Missika: La Fin du Télévision


25.03.2006

Eine Übersicht über die Neuerscheinungen zu den Themen Iconic Turn, Bildwissenschaften und Visuelle Kultur auf dem deutschssprachigen Buchmakrt.

Unter anderem von Bernd Stiegler, Karlheinz Lüdeking,Gottfried Boehm, Gabriele Brandstätter, Achatz von Müller, Jacques Ranicère, Simon Sheikh und Horst Bredekamp.

(Die Übersicht über die internationalen Neuerscheinungen folgt in Kürze)

1-4 von 4 Beiträgen